Produktionstechnik

Produktionstechnik

Die Anerkennungs-bestimmungen sind sehr streng und schreiben insbesondere vor :
  • Erzeugung begrenzt auf das Ardenner Hochplateau
  • Maximal alle 4 Jahre Kartoffeln auf demselben Feld
  • Amtliche Vorschriften über die Krautabtötung
  • Elisa-Test
  • Untersuchung auf Bakterienringfäule und Schleimkrankheit
  • Jährliche Untersuchung der Flächen auf Kartoffelnematoden
Technische Anstrengungen von SYNPLANTS :
  • Anlegung eines Nachbaufeldes
  • Allgemein durchgeführte Blattlausbekämpfung
  • Stark geförderte Staudenauslese
  • Bodenproben
  • Erhaltungszucht
Letztgenannte Arbeiten werden in engster Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Instituten durchgeführt, was SYNPLANTS ermöglicht, eine vorteilhafte Stellung innerhalb des europäischen Wettbewerbes bei der Pflanzkartoffelerzeugung einzunehmen.

Anbau

Die Anbaufläche von Kartoffeln der letzten Jahre in Luxemburg.

Jahr PflanzKartoffeln (ha) Speisekartoffeln (ha)
1959 252 5800
1970 140 2400
1975 137 1400
1985 219 709
1990 363 471
1995 432 370
2000 582 243
2005 434 174
2006 418 177
2007 431 196
2008 424 180
2009 430 174
2010 482 133
2011 472 163
2012 466

 
2013
467
2014 452 l

Verkauf

Amtliche Anerkennung
Wie schon erwähnt unterliegt SYNPLANTS den amtlichen Bestimmungen des Anerkennungsreglements. Die Plombierung wird vom Anerkennungsdienst der Bauernzentrale, unter Aufsicht der technischen Dienste der Landwirtschaft erledigt. Durch die Abteilungen Pflanzenschutz und Pflanzenbau der A.S.T.A. werden alle technische Kontrollen und Untersuchungen im Laboratorium ausgeführt resp. unterliegen deren Aufsicht.

Im Großherzogtum Luxemburg wurde die amtliche Saatenanerkennung 1932/34 eingeführt.

Verkauf
Bedingt durch den rückläufigen Anbau von Speisekartoffeln in Luxemburg fließen ca. 85 % der erzeugten Pflanzkartoffeln in den Export (in ca. 20 verschiedene Länder) wobei folgende Destinationen eine besondere Rolle spielen :
E.U. (Mittelmeerraum), Osteuropa, Nordafrika und naher Osten.

 
















Subscribe
Rss